Natives - Regeln

Grundstätzlich gelten auch in der Natives-Welt die allgemeinen Serverregeln - es sei denn, sie widersprechen den folgende Gesetzen der Natives-Welt. Änderungen in den Regeln sind nicht ausgeschlossen, es ist deshalb ratsam, die Regeln in regelmäßigen Abständen auf Aktualisierungen zu überprüfen.

1.2
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft sind Attribute, die wir gerne unseren Natives zuschreiben. Beleidigungen, starke Kraftausdrücke, Streitsucht, CAPS und andere störende Verhaltensweisen sind dementsprechend nicht gerne gesehen und werden je nach Härtegrad bestraft (z.B.: Verwarnung, Bann, Rangentzug).

2.1
Generell ist das Bauen überall in der Nativeswelt erlaubt. Allerdings solltest du darauf achten, dass du keinem anderen Spieler in die Quere kommst. Bevor du ein Baugebiet für dich beanspruchst, frage die übrigen Natives, ob dort vielleicht schon jemand baut. In diesem Fall musst du mit dem jeweiligen Spieler absprechen, ob du an dieser Stelle bauen darfst bzw. was seine Pläne für das Gebiet sind. Sollte sich keiner melden, kannst du auch gerne einen Admin oder Mod fragen, ob dieses Gebiet frei ist. Generell gilt, dass mindestens 100 Blöcke zwischen den Baugebieten frei bleiben sollten - es sei denn, man hat die ausdrücklilche Erlaubnis der Nachbarn.

Generell steht dir auch frei, was genau du bauen möchtest - es sei denn, es ist anzüglich oder beleidigend.

3.1
Manchmal gibt es Absprachen innerhalb der Gruppe der Natives, wo z.B. gemeinsame Dörfer, AFK-Maschinen oder andere Projekte gebaut werden sollen. Meistens gibt es z.B. eine Art Spawndorf, wo jeder Spieler ein kleines Haus bauen kann oder aber kleine Felder für Essen angepflanzt werden.

Bevor hier gebaut wird, sollten die Pläne für das jeweilige Gebiet erfragt werden. Hier können andere Natives (online oder im Discord-Channel) gefragt werden.

4.1
Generell kann überall in der Natives-Welt gefarmt und abgebaut werden - solange man sich nicht im Baugebiet eines anderen Spielers befindet. Für einige Rohstoffe wie z.B. Sand oder Clay gibt es ausgewiesene Abbaugebiete. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass die Landschaften der Nativeswelt auch noch für andere neue Spieler attraktiv bleiben.

4.2
Aus diesen Gründen sollen Bäume auch vollständig gefällt werden und im Anschluss nachgepflanzt werden, sofern möglich. Werkbänke etc. sollten ebenfalls möglichst abgebaut werden.

4.3
Solltest du Felder ernten, die nicht dir gehören, ist ein nachpflanzen der jeweiligen Gemüseart selbstverständlich.

5.1
Redstone, Farmen und AFK-Maschinen sind in der Natives-Welt ausdrücklich erlaubt! Achte allerdings darauf, dass du die Maschinen auch wenn nötig deaktivieren kannst und dass du den Server mit deiner Maschine nicht unnötig belastest. Solltest du dir unsicher sein, kannst du hier gerne einen Admin oder Mod um Rat fragen.

5.2
Solltest du eine größere Farm bauen wollen, überlege, ob es möglich wäre diese der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Auf Anfrage im Discord-Channel werden sich bestimmt auch viele Rohstoff-Spender und Helfer finden, die dich in deinem Projekt unterstützen.

5.3
AFK-Maschinen sind erlaubt - aus diesem Grund ist der Auto-Kick in der Nativeswelt deaktiviert. Allerdings erhälst du für die Zeit, in der du AFK bist kein Z-Geld.